Hilfe

HiDrive Geräte-Backup unter Windows

Sichern Sie alle Daten Ihres Windows PCs direkt in HiDrive. Sollte Ihr PC in Zukunft funktionsunfähig werden, können Sie trotzdem auf alle gesicherten Daten zugreifen.

In diesem Artikel beschreiben wir, wie Sie ein Backup erstellen und wie die Datenwiederherstellung gelingt.

Zusätzliche Informationen erhalten Sie auch in diesen Artikeln:

Was kann die HiDrive Geräte-Backup-Funktion?

Wo finde ich die Geräte-Backup-Funktion für HiDrive? 

Rufen Sie zunächst in HiDrive den Bereich „Backup“ auf. Um dahin zu gelangen, klicken Sie über die Taskleiste auf „Einstellungen“. Anschließend klicken Sie „Geräte-Backup“. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Sicherungen oder können von hier aus direkt ein Backup initiieren.


Backup einrichten

Wenn Sie zuvor noch kein Backup erstellt haben, legen Sie zunächst mit Klick auf „Geräte-Backup einrichten“ den Umfang und das Intervall fest.

Im Bereich Backup-Plan können Sie die Sicherungsintervalle festlegen. Voreingestellt ist das manuelle Backup. Sie können alternativ festlegen, dass eine tägliche automatische Sicherung durchgeführt werden soll. Ist der Computer zum eingetragenen Zeitpunkt nicht erreichbar, wird das Backup zum nächst möglichen Zeitpunkt nachgeholt.

Vergeben Sie optional einen Namen für das Backup. Voreingestellt wird der Computername eingetragen. Dieser kann – wenn mehrere Geräte gesichert werden – die Übersicht bei den verfügbaren Backups erleichtern.

Im nächsten Schritt legen Sie fest, welche Verzeichnisse Sie sichern möchten. Hier wählen Sie aus dem Verzeichnisbaum Ihrer lokalen Umgebung die zu sichernden Laufwerke und/oder Verzeichnisse aus. Eine Sicherung von Einzeldateien ist nicht möglich.

Hinweis: Es kann pro DeviceID, also pro eindeutiges Gerät und pro Windows Nutzer, nur einen Backupstand geben. Backup-Revisionen sind nicht möglich. Sie haben aber die Möglichkeit, mit einem HiDrive-Account mehrere Desktop-Rechner zu sichern.

Gelöschte Dateien aus Backup entfernen

Bei aktivierter Option „gelöschte Dateien aus Backup entfernen“ werden lokal gelöschte Dateien beim nächsten Backupvorgang auch aus der vorhandenen Sicherung gelöscht. Voreingestellt ist die Option nicht aktiviert. Das bedeutet, dass voreingestellt alle lokal gelöschten Dateien im Backup weiterhin erhalten bleiben und für eine spätere Wiederherstellung auch zur Verfügung stehen.

Wenn Sie sicher sind, dass lokal gelöschte Dateien nicht mehr benötigt werden, können Sie mit der Aktivierung der Option den Speicherplatz auf Ihrem HiDrive entlasten.

Fortschrittsanzeigen

Während eines laufenden Backups wird Ihnen der aktuelle Fortschritt des Sicherungsvorgangs angezeigt. So können Sie die verbleibende Dauer abschätzen. Die Sicherung beginnt mit den kleinsten Dateien, die größten Dateien werden zum Schluss gesichert.

Bei der Durchführung eines Geräte-Backups wird Ihnen der aktuelle Fortschritt des Sicherungsvorganges im Bereich „Backup-Status“ angezeigt. Dazu zählen:

  • Anzahl der Dateien (abgearbeitet + gesamt)
  • Dateigröße (abgearbeitet + Gesamtgröße)

Die Vorbereitung des Backups kann – abhängig von der gewählten Datenmenge – einige Zeit in Anspruch nehmen.

Bitte beachten Sie: Bei der Durchführung eines HiDrive Geräte-Backups auf Ihrem Windows-Desktop werden auch versteckte Ordner und Systemdateien gesichert.

Sollten Sie bereits Dateien im Backup gesichert und diese lokal nicht geändert haben, dann werden diese beim nächsten Sicherungsvorgang übersprungen. Hingegen werden geänderte Dateien bei der darauffolgenden Sicherung überschrieben. Dabei wird die lokale Ordner-Struktur auf HiDrive abgebildet.

Abbruch der Sicherung

Sie haben die Möglichkeit, einen laufenden Sicherungsvorgang abzubrechen. Hierzu wird Ihnen ein Button zum Abbrechen im Bereich der Fortschrittsanzeige angezeigt.

Bereits hochgeladene Daten bleiben erhalten und es entsteht ein nicht vollständiges Backup. Führen Sie später ein erneutes Backup durch, dann wird das Delta geprüft und vervollständigt.

Daten wiederherstellen

Gespeicherte Backupversionen können je Gerätefamilie wiederhergestellt werden. Das bedeutet, dass Sie eine Windows-Sicherung nur auf einem Windows-Gerät, nicht aber auf einem Android-Gerät durchführbar ist.

Auswahl Backup

Ihre erstellten Backups erscheinen als Liste auf der Einstellungsseite unter „Bestehende Backups“. Zu jedem durchgeführten Backup erhalten Sie zusätzliche Informationen, wie zum Beispiel: letztes getätigtes Backup, Name, Gesamt Backup-Größe

Der Verzeichnisbaum unter „Backup Einstellungen ändern“ zeigt Ihnen alle gesicherten Ordner an. Voreingestellt ist kein Ordner vorausgewählt. Solange dies der Fall ist, ist der Wiederherstellen-Button deaktiviert.

Als Nutzer haben Sie die Möglichkeit, einzelne Ordner auszuwählen. Wählen Sie einen vorher markierten Ordner wieder ab, dann geschieht dies auch für alle Unterordner. Die Anzeige der Speichergröße passt sich automatisch, je nach Ordnerauswahl, an.

Mit der Wiederherstellung werden die gesicherten Daten in ein lokales Verzeichnis heruntergeladen. Sie können den voreingestellten Pfad ändern. Klicken Sie hierzu einfach auf die Schaltfläche „Auswählen“. Im Anschluss öffnet sich ein Dialog, in dem Sie die Änderung vornehmen können.

Mit Klick auf „Wiederherstellen“ startet der Wiederherstellungsprozess.

Wiederherstellungsvorgang

Um den Wiederherstellungsvorgang zu beschleunigen und weniger unnötigen Traffic zu erzeugen, werden nur die neuen und geänderten Daten aus dem Backup heruntergeladen. Es werden dabei nur selektierte Ordner wiederhergestellt.

Der Wiederherstellungsprozess findet im Hintergrund statt.

Stimmen Dateien exakt mit den im Backup vorhandenen Dateien überein, werden diese nicht erneut heruntergeladen. Sollte dagegen eine Datei auf dem Gerät bereits bestehen aber unterschiedlich sein, wird sie aus dem Backup überschrieben.

Im Wiederherstellungsprozess erhalten gerade heruntergeladene Dateien einen temporären Namen und werden nach der Fertigstellung umbenannt.

Während der Sicherungswiederherstellung wird die Schaltfläche „jetzt Backup erstellen“ ausgegraut.

Hinweise zum Wiederherstellungsvorgang:

Der aktuelle Fortschritt des Wiederherstellungsvorgangs wird Ihnen in den Einstellungen angezeigt. Somit erhalten Sie eine Einschätzung der verbleibenden Dauer.

Sollte der Speicherplatz beim Vorgang nicht ausreichen, erhalten Sie eine Nachricht. Zusätzlich wird im Menü ein Hinweistext angezeigt: „Wiederherstellung konnte nicht durchgeführt werden“.

Abbruch der Wiederherstellung

Als Nutzer haben Sie die Möglichkeit, gestartete Sicherungen abzubrechen. Klicken Sie hierzu auf der Fortschrittsseite auf die entsprechende Schaltoberfläche und der Prozess wird gestoppt. Bereits heruntergeladene Daten bleiben erhalten.

War dieser Artikel hilfreich?

Das tut uns leid!

Vielen Dank für ihr Feedback!

Sie haben diesen Artikel bereits bewertet.

Warum hat Ihnen der Artikel nicht geholfen?

HiDrive verwendet Cookies, um die Dienste ständig zu verbessern und bestimmte Features zu ermöglichen. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Mehr Informationen